Sicherheit serienmäßig
Meta-Navigation
 
Bild
Das 'Recht auf Führung eines Wunschkennzeichens' erlischt nach 15 Jahren.
Als Serviceleistung der Versicherungen werden Besitzer eines Wunschkennzeichens über den bevorstehenden Ablauf der 15-Jahres-Frist verständigt.
Verlängerung um weitere 15 Jahre durch Bezahlung der entsprechenden Gebühren (200 Euro Verkehrssicherheitsbeitrag, 14 Euro Kostenbeitrag inkl. 20% MwSt.) in einer für das Kennzeichen zuständigen Zulassungsstelle.
Die Verlängerung ist frühestens 6 Monate vor Ablauf der Frist möglich.

Zurücklegung des Rechts auf Führung des Wunschkennzeichens, indem ein Standardkennzeichen oder ein anderes Wunschkennzeichen zugewiesen wird.

Kommt es weder zu einer Verlängerung noch zur Rückgabe durch den Wunschkennzeichen-Besitzer, wird nach Ablauf der 15-Jahres-Frist die Behörde verständigt.

Das Thema 'Verlängerung der Wunschkennzeichenfrist' ist sehr umfangreich, die oben stehenden Ausführungen dienen Ihnen als Erstinformation.


Sie haben noch Fragen?
Sie wünschen detaillierte Informationen zu einem bestimmten Thema, zögern Sie nicht uns via E-Mail zu kontaktieren.
 

 
 
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz   Nutzungshinweise  Übersicht
OK

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen